Sanova SFI Health

Gesundheitseinblicke

Your personal resource for all your health needs

Von Lachs und Sardinen bis hin zu Cashewnüssen und Maiskeimöl – die Fettsäuren, die Sie zu sich nehmen sollten, sind in einer Reihe von gängigen Lebensmitteln enthalten. Aber nehmen Sie diese auch regelmäßig und in ausreichender Menge auf? Warum Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren wesentliche Bestandteile Ihrer Ernährung sind und in welchem Verhältnis diese aufgenommen werden sollten, erfahren Sie bei den Experten von equazen.at!

Wie gesund ist die Ernährung Ihres Kindes?

Wie gesund ist die Ernährung Ihres Kindes?

Im Vergleich zu unseren Vorfahren hat sich unsere Ernährungsweise deutlich verändert. In Anbetracht unseres schnelllebigen Lebensstils setzen wir auf Lebensmittel, die leicht verfügbar sind. Darüber hinaus nutzen wir oftmals verarbeitete Lebensmittel – diese wiederum beinhalten sehr wenige Omega-3-Fettsäuren. Dabei ist das Verhältnis von gesättigten, ungesättigten und mehrfach ungesättigten (Omega-) Fettsäuren sehr wichtig für unsere Gesundheit. Wenn Sie prüfen möchten, wie gesund die Ernährung Ihres Kindes ist, haben wir Ihnen nachfolgend einige Tipps zusammengetragen, wie Sie für eine ausgewogene Ernährung sorgen können. Erfahren Sie außerdem, warum Omega-3-Fettsäuren so bedeutsam sind.

Warum sind Fette und Fettsäuren wichtig?

Warum sind Fette und Fettsäuren wichtig?

Fette spielen in unserem Körper eine wichtige Rolle. Unter anderem speichern sie Energie, sind ein lebenswichtiger Teil unserer Zellmembranen, isolieren das Gewebe, polstern viele unserer Organe und transportieren Vitamine in unserem Blut. Als Hauptbestandteil der Zellmembranen des Nervensystems unterstützen Fette die Gehirnfunktion und Konzentration. Außerdem sind sie wichtig, weil sie uns dabei helfen, andere wichtige Nährstoffe aus unserer Nahrung zu erhalten. Ganz zu schweigen davon, dass sie beim Kochen nützlich sind, indem sie unseren Lebensmitteln viel Geschmack verleihen und die Textur verbessern.

Omega 3: Ist die Art des Fisches wichtig?

Omega 3: Ist die Art des Fisches wichtig?

Omega-3-Fettsäuren sind hauptsächlich in fetten Fischen zu finden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt den Verzehr von 1-2 Portionen Fisch pro Woche, um von den gesundheitlichen Vorteilen zu profitieren.¹ Im Durchschnitt kann dadurch die empfohlene Menge von 250 mg der Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA, ecosapentaenoic acid) und Docosahexaensäure (DHA, docosahexaenoic acid) pro Tag aufgenommen werden.¹ Nicht alle Fischsorten sind gleich. Einige liefern wesentlich mehr EPA und DHA als andere. Um zu sehen, ob Sie die richtige Art Fisch auswählen, kann Ihnen die nachfolgende Tabelle behilflich sein.

  1. Dinter J, Bechthold A, Boeing H, Ellinger S, Leschik-Bonnet E, Linseisen J, Lorkowski S, Wolfram G (2016) Fish intake and prevention of selected nutrition-related diseases. Ernahrungs Umschau 63(7): 148–154.

Unser Weg „von der Quelle zum Kunden"

Wir sind sehr stolz auf unsere einzigartigen Omega-3- mit Omega-6-Nahrungsergänzungsmittel und verwenden nur die besten Inhaltsstoffe und pharmazeutischen Standardverarbeitungsverfahren, um die hohe Qualität zu erhalten, die unsere Kunden über die Jahre hinweg gewohnt sind.

Folgen Sie dem Weg „von der Quelle zum Kunden"